Gesellschaftsbecken: Hier ist erstmal Pause

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2019 aktualisiert.

Das Becken lief eigentlich stets stabil, trotzdem hatte ich immer mal wieder mit starken Algenproblemen zu kämpfen und zuletzt eine echte Schneckenplage im Aquarium. Letzteres wäre zumindest nicht passiert, als die Schmerlen noch das Becken bewohnten. Aber das alles wirft natürlich einen waschechten Aquarianer nicht aus dem Konzept und gehört denke ich, zum alltäglichen Aquariumwahnsinn dazu. Ich denke der Hauptgrund ist im Moment tatsächlich ein Mangel an Zeit. In den vergangenen Wochen habe ich doch immer wieder feststellen müssen, dass ich leider nicht mehr die benötigte Zeit investieren kann, was man leider dann auch im Erscheinungsbild sehen konnte.

Weiterhin stellte sich unser Umzug im August 2013 problematisch dar und führte irgendwie dazu, dass die Pflanzen im Aquarium einfach nicht mehr wachsen wollten. Trotz entsprechender Düngung und Neubepflanzung haben am Ende die Algen stets die Oberhand behalten. Mein Besatz konnte sich jedoch bis zum Schluss halten. Den „harten Kern“ habe ich dann auch in liebevolle Hände übergeben. Zum Schluss bewohnten noch 10 Blutsalmler, 4 Kirschflecksalmler, 1 Engelsantennenwels sowie 5 Riesenturmdeckelschnecken das Aquarium. Hier nochmal ein Dankeschön an Regina.

Nachdem also die Fische vor ein paar Tagen erfolgreich umgezogen sind, ging es heute ans Eingemachte. In einer mehrstündigen Aktion wurde das Becken heute vollständig entkernt. Ich habe mich auch entschlossen, mich von der Strukturrückwand sowie dem internen Filter zu trennen. Also wurde mit einem Gewaltakt das Silikon bezwungen und anschließend so gut es ging, die Restbestände beseitigt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber was soll ich sagen, dieser Schritt war letztendlich notwendig und sinnvoll. Wenn man ein Aquarium nicht mehr ausreichend in seinen Zeitplan integrieren kann, ist es denke ich besser, mal eine ausgedehnte Pause einzulegen und neue kreative Gedanken zu sammeln. Also keine Panik, es wird hier auf jeden Fall weitergehen, dann mit einem frischen und neugestalteten Becken. In welche Richtung es geht? Das kann ich im Moment auch noch nicht ganz sagen, lasst Euch einfach überraschen.

In diesem Sinne möchte ich gerne eine Mensch-Maschine zitieren:

I’ll be back. – The Terminator

Nachtrag vom 14.04.2018:

Ich habe mich doch zwischenzeitlich vom Aquarium und dem Zubehör getrennt. Hier gibt es auf unbestimmte Zeit erstmal kein neues Becken.

Micha

Die Technik ist meine Leidenschaft, ob 3D-Druck, Drohnenfliegen oder die GPS-Dosensuche im Wald. Schaut doch mal auf der Autorenseite vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail Updates

Dir gefällt unsere Seite und Du möchtest keine Beiträge verpassen?
Dann trage Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte ab sofort alle Updates.

Vielen Dank für Deine Anmeldung!

Upps, da ist etwas schiefgelaufen!

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Dann teile ihn mit Deinen Freunden und unterstütze uns. Vielen Dank!
error: Content is protected !!
E-Mail Updates

Dir gefällt unsere Seite und Du möchtest keine Beiträge verpassen?
Dann trage Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte ab sofort alle Updates.

Vielen Dank für Deine Anmeldung!

Upps, da ist etwas schiefgelaufen!

Send this to a friend